23 12, 2016

Bundesrat – Gruber-Pruner: Primärversorgung Neu bringt Verbesserungen für PatientInnen und ÄrztInnen zugleich!

23. Dezember 2016|News, Primärversorgung|

Hauptfokus aller Anstregungen im Gesundheitsbereich muss bei Patientin und beim Patienten liegen Wien (OTS/SK) - „Der Hauptfokus aller Anstrengungen im Gesundheitssystem muss bei der Patientin und dem Patienten liegen. Mit der Zielsteuerung Gesundheit und der Einführung von Primärversorgungszentren ist die medizinische Versorgung näher beim Patienten und bedarfsgerechter zugleich, weil [...]

16 11, 2016

Oberhauser: Wichtiger Baustein für modernes und sicheres Gesundheitssystem gelegt

16. November 2016|News, Primärversorgung|

Ausbau der Primärversorgung und Sicherstellung der Finanzierbarkeit machen Gesundheitssystem „fit für die Zukunft“ Wien (OTS) - Im Ministerrat wurden heute, Dienstag (15.11., Anm.), die 15a-Vereinbarungen von Bund, Ländern und Sozialversicherung sowie deren Umsetzungsgesetze beschlossen. „Damit ist ein weiterer wichtiger Baustein für ein modernes und sicheres Gesundheitssystem in Österreich gelegt“, [...]

2 11, 2016

Ärztekammer verhandelt nicht mehr über Primärversorgungsgesetz

2. November 2016|News, Primärversorgung|

Die Ärztekammer betrachtet die Verhandlungen über den Entwurf des Gesundheitsministeriums für ein neues Gesetz für die medizinische Primärversorgung (PHC - "Primary Health Care") für beendet. Nach 16 Verhandlungsrunden sei man an einen Punkt gekommen, wo eine Fortsetzung nicht mehr sinnvoll sei, meinte Präsident Artur Wechselberger am Mittwoch. Er nimmt an, [...]

2 11, 2016

15a-Vereinbarung für Gesundheit mit 200 Mio. für Primärversorgung

2. November 2016|News, Primärversorgung|

41 Millionen bis Ende 2020 für ELGA - Weitgehende Einigung im Zuge der Finanzausgleichs-Verhandlungen Bund, Länder und Sozialversicherung haben sich im Zuge der Verhandlungen über den Finanzausgleich auf eine 15a-Vereinbarung für den Bereich Gesundheit weitgehend geeinigt. Der der APA vorliegende Entwurf dieses Vertrages sieht vor allem einen Ausbau der [...]

16 06, 2016

Fragestunde im Nationalrat: Von Brustkrebs-Screening bis Primärversorgung

16. Juni 2016|News, Primärversorgung|

Oberhauser kündigt Ausbau der Kinderrehabilitation ab 2017 an Wien (PK) - Die Eckpunkte der Gesundheitsreform, die Behandlungsengpässe in der Kindermedizin und bei psychischen Erkrankungen, die unterschiedlichen Leistungen der Krankenkassen sowie die aktullen Schwerpunkte im Bereich Prävention standen im Mittelpunkt der heutigen (16.6.2016, Anm. d. Red.) Fragestunde im Nationalrat, die sich an die zuständige [...]

18 04, 2016

Teil 3: Primärversorgung und Limitierung

18. April 2016|#FlemmichSchreibt, Primärversorgung|

Die Grundsätze der Sozialversicherung lassen Limitierungen einzelner Vertragspartnerinnen und -partner zu, wobei jedoch der umfassende Zugang zu pflegerischen Dienstleistungen gewährleistet sein muss. In der Vergangenheit war dies ein rein ökonomisches Problem der Kostenverschiebung infolge der Finanzierungsschnittstellen im Gesundheitswesen, aber kein reales Problem der Patientinnen und Patienten, da der Zugang zu [...]

15 03, 2016

Teil 2: Die Theorie (angebotsinduzierte Nachfrage)

15. März 2016|#FlemmichSchreibt, GuKG, Primärversorgung|

Unter angebotsinduzierter Nachfrage versteht man im Gesundheitswesen, dass der/die Anbieter/in Pflegeberufe oder Spital wegen ihres Informationsvorsprunges zugleich die eigene Nachfrage nach Leistungen schaffen und beide zum Ausgleich bringen. In Zeiten liberaler Rechtsgestaltung hat das dazu geführt, dass Spitäler Ambulanzen betrieben und je nach Auslastung Patientinnen und Patienten aus der Ambulanz [...]

18 02, 2016

Teil 1: Die Idee

18. Februar 2016|#FlemmichSchreibt, Primärversorgung|

In den vergangenen Jahren hat sich ein Prozess sukzessiver Reduktion öffentlicher Dienstleistungen entwickelt, der letztlich in dem gemeinsamen Projekt Gesundheitsreform kulminierte. Das Ziel ist die Privatisierung des Gesundheitswesens. Informationsineffizienzen, mangelnde Leistungszuständigkeiten, Doppelgleisigkeiten, fehlende Kapazitäten am Lande und Überkapazitäten in der Stadt, fehlende Anreize was letztlich auch zu einer erheblichen Weiterleitungspraxis [...]