QuPuG Summer of Science

Summer School zu qualitativen Methoden
in der Pflege- und Gesundheitsforschung

SAVE THE DATE 2018

QuPuG:SSc 23.07. – 26.07.2018

Vom 23.07. – 26.07.2018 gibt es in Wien erneut die Summer School zu qualitativen Forschungsmethoden für Gesundheits- und PflegewissenschafterInnen. Der Fokus liegt 2018 liegt auf der Analyse qualitativer Daten.  In verschiedenen Vorträgen erlernen oder erweitern Sie Ihre Kenntnisse zu aktuellen Analysemethoden, von Artefakt- über Bloganalyse bis hin zur Analyse von Beobachtungsprotokollen. In den einzelnen Workshops werden diese Methoden mit Hilfe von Beispielen vertieft und angewendet.

Nähere Informationen zum Programm etc. entnehmen Sie bitte dem Programmfolder.

»»» Programmfolder «««

NACHLESE QuPuG:SSc 2016

Vom 25.07. – 28.07.2016 gab es erstmals in Österreich eine Summer School zu qualitativen Forschungsmethoden für Gesundheits- und PflegewissenschafterInnen, die im Rahmen ihrer Masterarbeiten, Dissertationen oder anderen Forschungsprojekten qualitative Methoden anwenden oder ihre Kompetenzen stärken wollen.

Die Eröffnung und Begrüßung der Teilnehmenden erfolgte durch das QuPuG-Herausgabeteam Hanna Mayer (Universität Wien), Sabine Hahn (Berner Fachhochschule Gesundheit) und Wilfried Schnepp (Universität Witten/Herdecke) sowie durch Claudia Kastner-Roth, Geschäftsführerin von Medical Update/pflegenetz (Veranstalterin).

Die Teilnehmenden aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und aus Luxemburg vertieften ihr Wissen in qualitativen Forschungsmethoden sowohl methodisch als auch inhaltlich in Schwerpunkt-Workshops sowie in Morning/Evening-Sessions. Die viertägige Veranstaltung fand in den modernen Räumlichkeiten des Instituts für Publizistik der Universität Wien statt.

Unterlagen zu den QuPuG:SSc Vorträgen/Workshops 2016

>>> Ethnographie
Eva Soom Ammann, Dr. phil., FH-Prof.
Ethnographie ist ein komplexes Konzept, welches im eigentlichen Sinne keine Methode umschreibt, sondern eher ein methodologisches Programm, welches auf drei methodischen Grundpfeilern beruht: der Teilnehmenden Beobachtung, des Interviewens (in formellen wie auch informellen Formen) und der Dokumentenanalyse (im weiten Sinne, d.h. Analyse von geschriebenen Texten, aber auch Bildern, Tönen und Artefakten)…
Abstract >>>

>>> Ethik in der qualitativen Forschung – Lernen am konkreten Beispiel
Mag. Dr. Berta Schrems, Priv. Doz.
Forschungsethik umfasst die Gestaltung der Beziehung zwischen den Forschungsbeteiligten und allgemeingültige Anforderungen wie Informed consent und die Wahrung grundlegender ethischer Prinzipien. Für die qualitative Pflegeforschung ergeben sich aufgrund der speziellen Zielgruppen und der Forschungsthemen sowie der Methodik besondere forschungsethische Herausforderungen…
Abstract >>>

>>> Grounded Theory
Karin van Holten
Die Grounded Theory wurde in den 1960ern von Barney Glaser und Anselm Strauss als alternatives
Modell zu den damals in der Soziologie dominanten Paradigmen der ‚Grand Theory‘ und der
naturwissenschaftlich-standardisierenden empirischen Forschung erarbeitet. Sie knüpften dabei an die Arbeiten der Chicago School und des Symbolischen Interaktionismus an…
Abstract >>>

>>> Metasynthese
Dr. Ralph Möhler
Systematische Übersichtsarbeiten zu quantitativen Fragestellungen sind eine etablierte Methode, um neues Wissen zu generieren und Wissenslücken zu identifizieren. Die Methoden für diese systematischen Übersichtsarbeiten sind ausführlich beschrieben und es liegen umfangreiche Empfehlungen für Autoren zur Erstellung solcher Arbeiten vor…
Abstract >>>

>>> Onkologie
Univ.-Prof. Dr. Hanna Mayer, PD Dr. Maya Shaha
Der Rückgriff auf das qualitative Forschungsparadigma und der Einsatz qualitativer Forschungsmethoden im Rahmen der onkologischen Forschung ist vor allem in den Bereichen, wo es darum geht, das subjektive Krankheitserleben zu erfassen sehr beliebt…
Abstract >>>

>>> Palliative Care
Univ.-Prof. Dr. Wilfried Schnepp, Prof. Dr. André Fringer
Gegenstand dieses Workshops sind methodologische Fragen qualitativer Forschung im Feld von Palliative Care. Besondere Herausforderungen, wie «Forschung mit Sterbenden und ihren Angehörigen», qualitative Datenerhebungen wie Interviews und Beobachtungen (darf man das, was gilt es zu beachten?) sowie das Spektrum von Verfahren qualitativer Datenanalyse werden anhand eingereichter Beiträge beispielhaft bearbeitet…
Abstract >>>

>>> Phänomenologie
Dr. Susanne Schoppmann
Der Workshop behandelt die Phänomenologie auf drei Ebenen: Zunächst werden die Philosophen Husserl (1859 – 1938) und Heidegger (1889 – 1976) als Begründer bzw. bedeutende Vertreter der Phänomenologie vorgestellt und deren zentrale Begriffe erläutert...
Abstract >>>

>>> Wissenschaftstheoretische Grundlagen qualitativer Forschung
Univ.-Prof. Dr. Mag. Ulrike Froschauer
Jede empirische Annäherung an die soziale Welt als Forschungsgegenstand benötigt eine grundsätzliche Vorstellung darüber, was diese Welt ausmacht und wie wir uns ihr annähern können. Aus diesem Grund befassen sich die Ausführungen mit wissenschaftstheoretischen Überlegungen und deren methodologische Konsequenzen für die empirische Vorgangsweise im Rahmen qualitativer Forschung. Den Kern dieser Überlegungen bilden sozialkonstruktivistische Überlegungen, die von der sozialen Konstruktion der sozialen Welt ausgehen...
Abstract >>>

Psychiatrie und Alter
Univ. Prof. Dr. Sabine Hahn
Forschende sind zurückhaltend im Einbezug von betagten Menschen sowie kognitiv oder psychisch beeinträchtigte Menschen in Forschungsprojekte. Dies einerseits weil diese Personengruppen wegen ihrer potenziellen Verletzlichkeit, ihrer komplexen gesundheitlichen Beeinträchtigungen mit besonderer Sorgfalt in Projekte einbezogen werden sollten und andererseits weil sie teilweise oder zeitweise ihre Rechte nur noch eingeschränkt wahrnehmen können...
Abstract >>>

Mixed Methods
Prof. Dr. Rebecca Spirig, Michael Kleinknecht
Die Mixed Methods Research (MMR) gewinnt auch in der Pflegeforschung zunehmend an Bedeutung, sowohl als Forschungsmethodologie als auch als Forschungsdesign. Mit der Durchführung einer MMR Studie sind theoretische Annahmen und methodische Vorgehensweisen verbunden, die den Studienablauf strukturieren und steuern…
Abstract >>>

Nähere Informationen:

office@pflegenetz.at
melanie.kramer@medical-update.net
+43(0)18972110