#meinhard-schiebel bloggt

 

Ein Aktionstag und ein kleines, richtungsweisendes Experiment

Der 1. Nationale Aktionstag pflegender Angehöriger Österreichs am 13. 9. 2019 hat mediale Aufmerksamkeit erregt. So als ob man bis dahin sich gar nicht vorstellen konnte, dass mehr als ein paar Tausend Menschen eines sind – der größte Pflegedienst Österreichs.

Was bleibt? Die Frage, wo sie sind, wie sie leben, was sie wissen, was ihnen helfen könnte. Oder besser noch, was sich ganz grundsätzlich ändern muss, um die Pflege nicht einfach auf diese Schultern zu legen.

In einem System, in dem es immer schon so war – und immer noch ist  – dass Frauen von der Kinderbetreuung über die Familienarbeit nahtlos am Pflegebett landen, braucht es noch viel mehr als Unterstützungsangebote. So wichtig die Angebote sind. Obwohl sie viel zu wenig in Anspruch genommen werden. Es braucht ein gesellschaftliches Umdenken, neue Rollenbilder, das nicht einfach Frauen die Verantwortung zuschiebt und das war es dann.

Immer wieder und wieder passiert genau das: bei Diskussionen auf unterschiedlichsten Ebenen, bei vielen vielen Gelegenheiten sitze ich Menschen gegenüber, die mitten im Gespräch – so en passant – sagen, ja bei mir ist das so… ich pflege… um dann gleich wieder im Gespräch umzuschwenken. Weil es eine Selbstverständlichkeit zu sein scheint, dass sie selbstverständlich die Pflege übernehmen, unter welchen Bedingungen auch immer.

Das war Grund genug, ein kleines Experiment zu starten: zu zweit, ehrenamtlich, mit Infomaterial über Unterstützungsangebote in 4 Wiener Wohnhäusern von Tür zu Tür zu gehen, anzuläuten, BewohnerInnen Infoadresen anzubieten und mit freundlichen Grüßen weiterzugehen. Die Reaktion der BewohnerInnen war freundlich, interessiert, manchmal begleitet mit „ja, wir werden auch in die Situation kommen, danke“ oder „wir haben das schon erlebt… es war nicht einfach“. So verstehe ich „zugehende Information“. Weil häusliche Pflege nicht umsonst als Pflege im Verborgenen bezeichnet wird.

Foto: canva, pflegenetz
Birgit Meinhard-Schiebel (Foto: Johannes Zinner)

Birgit Meinhard-Schiebel

Sozialmanagerin, Präsidentin der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger www.ig-pflege.at

Foto: Johannes Zinner