Nein, wir reden hier nicht vom lieben Christuskind, sondern vom pflegekongress19! Am 2. Und 3. Oktober haben wir im ACV für euch die Türen geöffnet und das bereits zum 17. Mal. Dieses Jahr haben wir euch erstmalig auf Ebene 1 und 2 begrüßt. Aber ein Tapetenwechsel schadet ab und zu nicht, oder?

 

Heuer hat es viele Highlights gegeben. Angefangen bei den spannenden Beiträgen aus dem Mottoblock „autonomie:digitalisierung:ethik“, bis hin zu neuen (und gleichzeitig alten) Themenschwerpunkten wie Palliativpflege. Wir hoffen, dass euch die Themen gefallen haben. Wenn ihr Wünsche für Schwerpunkte habt, dann könnt ihr uns gerne schreiben. Wir freuen uns immer über eure Meinung.

 

Neu war auch der Themenblock „health.international“, bei dem englische Beiträge über den DACH-Bereich hinaus präsentiert worden sind. Referent*innen aus Großbritannien, Schweden und Israel haben uns die Ehre erwiesen und sind unserer Einladung nach Wien gefolgt. Wir hoffen, dass euch diese neue Richtung gefallen hat. Ob wir 2020 wieder einen internationalen Fokus setzen? Lasst euch überraschen.

Unser erster pflegenetz.krimi war erstmals zu kaufen, genaueres dazu aber nächstes Mal…

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Mitwirkenden, Referent*innen, Aussteller*innen, Teilnehmer*innen und Kooperationspartner*innen bedanken! Der pflegekongress19 ist ein voller Erfolg gewesen und das haben wir natürlich euch zu verdanken!

 

Zum Durchatmen bleibt allerdings keine Zeit, denn es geht gleich mit Vollgas weiter Richtung Frankfurt, wo am 14. und 15. November die Tagung high noon?“, stattfinden wird. Wer sich im Bereich Deeskalations- und Sicherheitsmanagement in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen weiterbilden möchte, kann sich gerne noch jederzeit anmelden!

 

Bis zum nächsten Mal,

euer team.pflegenetz