Struktur schafft Qualität

Garantierte ganzheitliche Anleitung

Ein Beitrag zur Professionalisierung der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung: Neben den somatischen Pflegeplanungsprüfungen durchlaufen die Schülerinnen und Schüler in der Karl-Jaspers-Klinik (Deutschland) sogar eine eigens entwickelte Psychiatrische Pflegeplanungsprüfung. Das Konzept hierzu entwickelten die Freien Praxisanleiterinnen der psychiatrischen Fachklinik in Bad Zwischenahn, umgesetzt wird es mit dem Ammerländer Ausbildungszentrum […]

Pflege am Limit

Psychische und physische Belastungsfaktoren des Pflegeberufs

VON ISABELLA TREITNER.

Die beruflichen Anforderungen steigen trotz Personalmangel immer weiter. Viele Pflegekräfte verlassen aufgrund der hohen Arbeitsbelastungen frühzeitig ihren Beruf. Das Arbeiten im Schichtdienst, der Umgang mit Demenzkranken und die körperlichen Anstrengungen werden als große Belastung empfunden. Durch Implementierung von Gesundheitsförderungsmaßnahmen in Betrieben und während der Ausbildung können Arbeitsbelastungen abgebaut und ein angenehmeres Arbeitsklima geschaffen werden […]

Digitales Lernen und das Rieplsche Gesetz oder:

eine Frage der Verhältnisse

VON ESTHER MATOLYCZ.

Die vielen Vorteile, die die neuen Medien dem Lernen und Lehren verschaffen, lassen sich nicht leugnen. Mehr noch: sich ihnen zu verschließen, wäre nicht klug. Und es ist ebenso wenig denkbar, wie es noch denkbar wäre, Film bzw. Fernsehen oder das Buch abzulehnen. Jedes Aufkommen einer neuen Vermittlungsform wurde von Begeisterungsstürmen begleitet, und genauso von Abgesängen. Die Abgesänge galten jeweils dem, was nun möglicherweise in die Bedeutungslosigkeit katapultiert würde: das Buch nach Aufkommen des e-books, die Zeitung durch den Hörfunk oder das Kino durch das Fernsehen. Letzteres ist nie geschehen, und genau das besagt das Rieplsche Gesetz, nämlich: kein Medium ersetzt ein anderes, sondern es ändert dessen Funktion. Was aber bedeutet das für das (digitale) Lernen? […]

Des Pudels wahrer Kern – oder der Situation wahres Gefühl

– löst jeden gordischen Knoten einer schwierigen oder bedrohlichen Konfliktsituation.

VON SYLVIA SOPHIA ASSMANN.

Das ursprünglich mit einem Ereignis verbundene Gefühl ist der Ausgangspunkt für Konfliktlösung, Deeskalation und Gewaltprävention im täglichen Leben. Das Erkennen dieses Gefühls in Kombination mit wertfreier Kommunikation, dem Wissen um verbale Schlagfertigkeit und körperlichen Selbstschutz sind die Grundpfeiler für erfolgreiche, souveräne Konfliktlösung und ein gewaltfreies Arbeitsumfeld […]

Pflege im Brennpunkt

Analyse der aktuellen Situation der Gesundheits- und Krankenpflege und welche Maßnahmen es jetzt zu setzen gilt, um Pflege in Zukunft zu sichern.

VON URSULA FROHNER.

Einer der umfassendsten gesellschafts- und sozialpolitischen Herausforderungen ist die Pflege chronisch Kranker und alter Menschen. Die aktuelle Diskussion darüber zeigt sehr deutlich, dass die bestehenden Angebote nicht mehr ausreichend sind und die Systeme zunehmend an ihre Grenzen stoßen. Einerseits geht es darum, menschenwürdige und hochwertige, evidenzbasierte Pflegeleistungen für alle Menschen zur Verfügung zu stellen, andererseits sind jedoch die Ressourcen des Pflegefachpersonals bereits jetzt weitgehend ausgeschöpft, in manchen Bereichen, insbesondere in der mobilen Pflege, wird der Mangel an gut ausgebildetem Pflegepersonal besonders rasant spürbar werden. Eine Punktation des Masterplans Pflege wurde im Dezember des vergangenen Jahres von der Bundesregierung veröffentlicht und im Rahmen der Regierungsklausur im Jänner 2019 angesprochen. Darüber hinaus ist eine parlamentarische Enquete zur Weiterentwicklung der Pflegevorsorge geplant […]

Pflegeassistenz in Deutschland

VON CHRISTINE VOGLER.

In Deutschland ist – anders als in Österreich – der Pflegeassistenzberuf nicht einheitlich geregelt. Dieser Artikel zeigt die Strukturen der Pflegeassistenzausbildungen in Deutschland auf und diskutiert die vorhandene Sachlage im Kontext der gesundheitlichen Versorgung in Deutschland und Europa […]

Die Versorgung von geflüchteten Menschen – eine zentrale Aufgabe der Pflege

VON ALISA BANOVIC, SEBASTIAN GEISS, NADINE GUERRE, ALEXANDER HOCHMUTH, CHRISTINA MANIETTA, MARIKA WIDMANN, JULIANE SCHULZ, WILFRIED SCHNEPP.

Die pflegerische Versorgung von geflüchteten Menschen ist ein komplexes Aufgabenfeld, welches besondere Kompetenzen und pflegerische Strategien erfordert. Ausländische Handlungskonzepte bilden dabei einen sinnvollen Ausgangspunkt für eine weitere Diskussion […]

„Surveillance“-Anforderungen begründen den Bedarf an diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegepersonen

VON CLAUDIA LEONI-SCHEIBER.

Diplomierte Pflegepersonen zeichnet die Kompetenz zur fortlaufenden, gezielten Informationssammlung, der Auswertung im jeweiligen Kontext und der darauf basierenden Entscheidungsfindung aus (= „Surveillance“). Unabdingbare Voraussetzung dafür ist eine adäquate organisatorische Ausstattung. Die Nichterfüllung steht im Zusammenhang mit schlechteren Patientinnen- und Patientenoutcomes […]

Die Nacht in österreichischen Pflegeheimen:

Ethisch-rechtliche Gratwanderungen bei kritischer Personalbesetzung

VON WOLFGANG SCHWAB.

Diplomiertes Pflegepersonal in österreichischen Pflegeheimen steht bei Pflegekomplikationen in den Nachtdiensten oft vor schwierigen Entscheidungen. Durch fehlende Handlungsempfehlungen zuständiger Stellen, die personelle Unterbesetzung und die mangelhafte ärztliche Betreuung in den Nachtstunden ist oftmals ein Transfer in die Notaufnahme notwendig. Dieser kann bei hochbetagten, multimorbiden Menschen Krankheitsbilder zusätzlich verschlechtern. Was aber tun im Spannungsfeld zwischen Selbstschutz und Fremdschutz? […]

„Liebeszorn“

– der erste pflegenetz.krimi

EIN INTERVIEW MIT DER AUTORIN ESTHER MATOLYCZ.

pflegenetz: Pünktlich zum pflegekongress19 wird der erste pflegenetz.krimi erscheinen, und Sie sind dabei, ihn zu schreiben. Warum ein Krimi?

Ein Krimi, wie ich ihn verstehe (und selbst gerne lese), bietet die Möglichkeit, über Menschen zu erzählen. Wie ticken sie, was bewegt sie, was treibt sie vielleicht dazu, schreckliche Dinge zu tun, wie sind die Umstände und Geschichten dahinter. Und was, wenn nicht Pflege, ist etwas zutiefst Menschliches? In jüngerer Zeit erscheinen immer wieder Krimis aus diesem Umfeld, und ich denke, es wäre auch schön, wenn es einen gibt, der von einer Pflegeperson gemacht ist […]

Jetzt abonnieren