pflegekongress19-13

pflegekongress21

16. und 17.09.2021

Austria Center Vienna
high-noon-21-hero

high noon?

14. und 15. oktober 2021

Gewalt und Deeskalation in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen
sicherheit:widerspruch:freiheit
Talk im Schloss – Hanna Mayer Gespräch mit Esther Matolycz
Talk im Schloss – Annette Wachter im Gespräch mit Esther Matolycz
gepflegt:lautdenken – Gabriele Giehser im Gespräch mit Lisa Zwirchmayr
Online Learning besser verstehen

Unter pflege:tube finden Sie Videobeiträge und Vlog’s die Themen aus der Gesundheits- und Krankenpflege sowie aus dem Gesundheits- und Sozialbereich behandeln.

gesponserter Beitrag

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet schwer pflegebedürftigen Menschen Langzeitbetreuung mit Lebensqualität.

www.hb.at

Österreichs auflagenstärkstes Fachmagazin für die Pflege.

Ausgabe 04/21, Oktober 2021 

Aus dem Inhalt:

  • 24-STUNDEN-BETREUER*INNEN IN ÖSTERREICH: „WIR WOLLEN NUR EIN PAAR RECHTE!”
  • VSD Vorsorgedialog® – Krisensituationen besser bewältigen
  • Gesundheits- und Krankenpflege lehren 4.0 Oder: der Hut der Mathematiklehrerenden
  • Pflegepersonalnotstand & COVID-19: Job-Challenge vs. Dance-Challenge
  • Pflege und Ethik Hand in Hand – vor, während und nach der Krise
  • Die Qual der Wahl – Entscheidung für eine Pflegeklassifikation – Ein Erfahrungsbericht
  • Beratung durch spezialisierte Pflegekräfte reduziert – Wiederaufnahmen bei Herzinsuffizienz
  • Mit Robotiktechnologie zu einer guten Pflege?
  • Evidenzbasierte Leitlinien für die mobile Kinder- und Jugendlichenpflege

Und vieles mehr!

RCU- Respiratory Care Unit - Klinikum Klagenfurt a.W. | Mit Caroline Rauscher

Was ist eine RCU Einheit? Wer wird dort behandelt? Wie lernt das pflegerische Team der RCU und welche Faktoren wirken sich dabei förderlich und welche hemmend aus?

Darüber spricht heute Caroline Rauscher, sie hat als Study nurse und Studien- Koordinatorin der neurologischen Abteilung gearbeitet und dabei den Clinical Trial Specialist Universitätslehrgang absolviert. Derzeit ist sie als Stationsleitung der Lungenabteilung Station A und RCU tätig.

Literatur und Quellenangaben:
Das Unternehmen KABEG (o.D.): Klinikum Klagenfurt Unternehmen. Online im Internet: http://www.klinikum-klagenfurt.at/ueber-uns/organisation/ [Zugriff am 14.07.2021].
Joynes, Viktoria/Kerr, Micky/Treasure-Jones, Tamsin (2017): Exploring informal workplace learning in primary healthcare for continuous professional development. Education for Primary Care 28, 216–222. Overwien, Bernd (2003): Das lernende Subjekt als Ausgangspunkt- Befreiungspädagogik und informelles Lernen. In: Wittwer, Wolfgang/Kirchhoff, Steffen (Hg.): Informelles Lernen und Weiterbildung. Neue Wege zur Kompetenzentwicklung, Grundlagen der Weiterbildung. München: Luchterhand. Lit: 43-72.

Talk im Schloss – Hanna Mayer im Gespräch mit Esther Matolycz

Talk im Schloss - Hanna Mayer im Gespräch mit Esther Matolycz

Multiresistente Erreger und andere „Problemkeime“ in Langzeitpflegeeinrichtungen | Mit Christian Pux & Anna Jerusalem

Multiresistente Erreger und andere „Problemkeime“ in Langzeitpflegeeinrichtungen | Mit Christian Pux & Anna Jerusalem

Talk im Schloss – Annette Wachter im Gespräch mit Esther Matolycz

Talk im Schloss - Annette Wachter im Gespräch mit Esther Matolycz

Pflege und Sozialbetreuung – Funktioniert beides zusammen?

Pflege und Sozialbetreuung - Funktioniert beides zusammen?

gepflegt:lautdenken – Gabriele Giehser im Gespräch mit Lisa Zwirchmayr

gepflegt:lautdenken - Gabriele Giehser im Gespräch mit Lisa Zwirchmayr

Der pflege:cast ist unsere regelmäßig erscheinende Podcast-Reihe die Themen aus der Gesundheits- und Krankenpflege sowie aus dem Gesundheits- und Sozialbereich behandelt.

pflegenetz.krimi

LIEBESZORN – NEMETH & NEUHOFER ERMITTELN

von Esther Matolycz

Eine Wiener Seniorenresidenz, eine tote Pflegeassistentin, eine schweigende Mörderin und eine Menge Zweifel.

Major Neuhofer erfährt kein Motiv, da kann er sich vernehmungstechnisch auf den Kopf stellen. Und Inspektorin Anna Nemeth sucht abends vor dem Spiegel nach Falten, weil sie beschlossen hat, nie alt zu werden, also so richtig alt. Zur Entspannung liest sie ein Tagebuch, das auf der Pflegeabteilung aufgetaucht ist. Während der Neuhofer sich mit der schweigenden Mörderin beschäftigt, taucht Anna in die Geschichte einer seltsamen Begegnung ein. Als ihr ein Verdacht kommt, weiß sie nicht, wohin damit, auch der Major ist ratlos.

Bis endlich jemand spricht.

Interesse geweckt?

Dann bestellen Sie gleich jetzt Ihr Exemplar um nur € 15 (exkl. Versandkosten).  

Baumeistergasse 32/5/1
1160 Wien, Österreich

E: office(at)pflegenetz.at
M: +43 699 104 613 14
T: +43 (0)1 897 21 10

pflegenetz.­newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie
1x monatlich über Aktuelles, Neues und Wissenswertes aus dem Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich.