commuity-nursing

community:nursing

07. juni 2024

Information

Gemeindenahe Gesundheitsförderung, Beratung und Prävention stehen bei den Projekten des Community Nursing (CN) im Mittelpunkt. In Österreich haben mehr als 123 Pilotprojekte gestartet und es sind 192 Kolleg*innen in der Funktion der CN beschäftigt, diese Ziele umzusetzen.
Ziel der Tagung ist es, einen Einblick in erste nationale Erfahrungen zu geben und diese in einem internationalen Kontext zu reflektieren.

Programm

Referent*innen

Jürgen Drebes

Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie mit mehrjähriger Erfahrung im Stationsdienst, im Management und als Gutachter beim Medizinischen Dienst von 1987 bis 2014. B.A. und M.A. Studium an der Steinbeis-Hochschule Berlin von 2010 bis 2016, Heim- und Pflegedienstleitung im Haus Königsborn in Unna von 2016 bis 2018, Lehrkraft mit besonderen Aufgaben an der Hochschule für Gesundheit in Bochum von 2018 bis 2020, seit 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Community Health Nursing im Department für Pflegewissenschaft an der Privaten Universität Witten/Herdecke. Aktuell Teilnahme am Doktorandenkolleg an der Universität Witten Herdecke.

mehr lesen

Alice Edtmayer

Alice Edtmayer ist diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin mit fachlichem Hintergrund in der stationären Langzeitpflege. Sie hat an der UMIT Pflegewissenschaft und an der FH Campus Wien Advanced Nursing Practice studiert und ist seit Mai 2019 an der GÖG in der Abteilung Langzeitpflege tätig. Gegenwärtig ist sie in Projekten zur Entwicklung und Begleitung innovativer Dienstleistungsangebote in den Bereichen Pflege und gesundes Altern involviert.

mehr lesen

Elisabeth Rappold

Elisabeth Rappold ist diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und hat an der Universität Wien Soziologie und Pflegewissenschaft studiert. Sie leitet die Abteilung Langzeitpflege, koordiniert alle pflegerelevanten Themen an der GÖG und arbeitet schwerpunktmäßig in den Bereichen Pflegereform, Personalbedarf (Health Workforce Planning inkl. Personalprognosen). Sie wirkt an Strategieprozessen und deren Umsetzung mit (Pflegereform, Demenzstrategie, Diabetesstrategie) sowie Berufsbildentwicklung, Evaluierung und Entwicklung von Praxiswerkzeugen für Gesundheitsberufe (zB. Arbeitshilfe Pflegedokumentation), insbesondere für Pflegeberufe sowie und hält zahlreiche Vorträge und Lehrveranstaltungen in diesen Themenbereichen.

mehr lesen

Bernd Reuschenbach

Prof. Dr. Bernd Reuschenbach, hat die Professur für gerontologische Pflegewissenschaft und Qualitätsmanagement an der Katholischen Stiftungshochschule München inne. Er lehrt dort seit 2009 in den pflegebezogenen Studiengängen. Gefördert von der Robert-Bosch-Stiftung entwickelte er für die Hochschule den Masterstudiengang „Community Health Nursing“, der im Sommersemester 2023 erstmals in München an den Start ging. Seine Forschungsschwerpunkte sind Pflegeassessments und Bildungsaspekte im Gesundheitswesen.

mehr lesen

Christine Pichler

Christine Pichler, FH-Prof.in Dr.in, Bakk. MA ist promovierte Soziologin und Professorin für Soziologie der Disability and Diversity Studies im Studienbereich Gesundheit und Soziales der Fachhochschule Kärnten. Sie leitet das sozialwissenschaftliche Department des Alternsforschungszentrums der Fachhochschule Kärnten (Alternsforschung | FH Kärnten – IARA – Österreich). Ihre Publikations-, Forschungs- und Lehrschwerpunkte liegen in den Bereichen Alter(n), soziale Teilhabe und Partizipation, Chancengerechtigkeit, Inklusion, Community Care sowie Methoden der Empirischen Sozialforschung und Evaluationsforschung.

mehr lesen

Birgit Meinhard-Schiebel

Präsidentin der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger www.ig-pflege.at. Schauspielerin, Erwachsenenbildnerin, Sozialmanagerin, Expertin zum Thema pflegende Angehörige und Zugehörige, Mitglied des OSR, sowie EUROCARERS u.a.

Tina Kubesch

Tina Kubesch, MSC, MBA ist diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegepädagogin und zertifizierte Sachverständige für Gesundheits- und Krankenpflege. Sie ist als Dozentin an der FH Salzburg, als Pflegesachverständige sowie als Projektleitung und Community Nurse in der Marktgemeinde Thalgau tätig. Sie hat mehrjährige Erfahrung im Akutbereich sowie in der stationären Langzeitpflege, insbesondere im mittleren und höheren Pflegemanagement. Sie absolvierte das Bachelorstudium Pflegewissenschaft an der UMIT in Tirol sowie die Masterstudien Healthcare Management und Healthservice Management an der Donauuniversität Krems.

mehr lesen

Johann Grubinger

Johann Grubinger, Bürgermeister der Marktgemeinde Thalgau hat nach seiner Grundausbildung eine Lehre zum Tapezierer und Bettwarenerzeuger absolviert. Nach mehreren Jahren als Einrichtungsberater und Außendienstmitarbeiter hat er 2003 den landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern bis 2008 in Vollerwerb übernommen. Anschließend wurde die Firma Communal Design, gemeinsam mit Altbürgermeister Martin Greisberger, gegründet und 2017 ist das 1. Co-Working im Flachgau entstanden. Seit 2016 ist die Landwirtschaft gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin zu einem greencare Betrieb im Bereich Tiergestützte Therapie umgewandelt worden. Seine politische Karriere startete er 2003 als Gemeinderat bzw. Vizebürgermeister und seit Juli 2018 ist er Bürgermeister der Marktgemeinde Thalgau. Er lebt mit seiner Lebensgefährtin und den beiden Söhnen am Zacherlgut (www.zacherlgut.at) in Thalgau.

mehr lesen

Michael Galatsch

Dr. Michael Galatsch ist ein Pflegewissenschaftler an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Er ist als Senior Researcher im Bereich Global Health und Global Child Health am Institut für Pflege tätig. Seine Arbeit fokussiert sich auf die globale Gesundheit von Kindern und die Verbesserung der Gesundheitsversorgung in ressourcenlimitierten Ländern. Er ist aktiv in internationalen Netzwerken und Forschungsgemeinschaften wie der Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit (GTP), der German Alliance for Global Health Research (GLOHRA)​ sowie dem Global Health Hub Germany (GHHG).  Seine Forschungsthemen sind vielfältig und umfassen Studien zur globalen (Kinder)Gesundheit, Community Health, Familiengesundheitspflege, Disaster Nursing, Occupational Health und Palliative Care.

mehr lesen

Doris Maurer

Doris Maurer, MA, MA

Die gelernte Gastronomin hat am zweiten Bildungsweg den Master in Projekt- und Tourismusmanagement an der FH-Wien 2008 abgeschlossen, 2018 den Masterlehrgang für Sozialpädagogik an der FH St. Pölten und besucht derzeit den Masterlehrgang für Innovationsmanagement an der Donauuniversität Krems.

Seit 2013 ist Sie Geschäftsführerin der Kleinregion Waldviertler Kernland und seit 2015 Geschäftsführerin der W4 Projects GmbH. Neben Vernetzungsaufgaben innerhalb der Gemeinden ist sie vor allem für die Projektentwicklung und deren erfolgreich Umsetzung verantwortlich. Zu den wichtigsten Projekten im Bereich der Gesundheitsförderung zählen die Gesundheitsförderungsprojekt „MahlZeit“, „Nachbarschaftshilfe Plus Waldviertel“ , „Digital, gesund altern“, „DAVNE-Nachbarschaftshilfe“ und Community Nursing WKL.

mehr lesen

Christian Seper

Christian Seper ist seit 2015 Bürgermeister der Marktgemeinde Waldhausen und seit 2020 Obmann der Kleinregion Waldviertler Kernland zu der sich 14 Gemeinden zusammengeschlossen haben. In dieser Funktion trägt er die Verantwortung für ein Team von 8 Mitarbeitern, dass eine Vielzahl von Projekten im Bereich der Gesundheitsförderung wie das Caring Community Projekt DAVNE und das Community Nursing Projekt umsetzt. Durch sein Engagement bringt er die Perspektiven, Bedürfnisse und Potenziale der Gemeinden aktiv in die Planung und Durchführung dieser Projekte ein, um eine nachhaltige Integration zu begünstigen.

mehr lesen

Veranstaltungsort

Dieses Jahr findet die Veranstaltung in Wien im Austria Trend Hotel Schloss Wilhelminenberg statt. Genießen Sie mit uns gemeinsam den unbestechlichen Charme dieses Veranstaltungsortes. Gerne können Sie direkt auf der Website ein Zimmer für Ihren Aufenthalt buchen. Bitte beachten Sie, dass Teilnehmer*innen für die Übernachtung selbst aufkommen müssen.

Austria Trend Hotel Schloss Wilhelminenberg
Savoyenstrasse 2
A-1160 Wien

Anmeldung & Kosten

Teilnehmer*innen können sich gerne jederzeit zur Tagung anmelden.

Die entrichtete Tagungsgebühr gilt als Bestätigung für die Anmeldung. Jede*r angemeldete Teilnehmer*in erhält per E-Mail eine Bestätigung der Anmeldung. Die offizielle Registrierung gilt als abgeschlossen bei Einlangen der vollen Tagungsgebühr. 

Bitte wählen Sie die Anzahl an Karten und klicken Sie dann auf Karten kaufen.

Tickets

Die unten stehende Nummer beinhaltet Tickets für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Tickets kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Ticketsanzahl verändert werden.
Tickets sind nicht länger verfügbar

vor dem 24. März 2024
Kostenlose Stornierung

von 24. März – 24. April 2024
Es fällt eine Bearbeitungsgebühr von 100,- Euro an

Nach dem 24. April 2024
Keine Kostenrückerstattung

Unabhängig vom Zeitpunkt der Stornierung gilt: Sie können eine andere Person für die Tagung anmelden.

Baumeistergasse 32/5/1
1160 Wien, Österreich

E: office(at)pflegenetz.at
M: +43 699 104 613 14
T: +43 1 897 21 10

pflegenetz.­newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie
1x monatlich über Aktuelles, Neues und Wissenswertes aus dem Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich.