Pflegende Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf therapeutische Unterstützung

Sie übernehmen eine Aufgabe und Verantwortung, die sie oft genug ganz alleine tragen. Stolz darauf zu sein, sie zu bewältigen ist etwas, das ganz wichtig ist. Sich aber dabei allein gelassen zu fühlen und oft genug keine AnsprechpartnerInnen zu haben, die sie in dieser Zeit mit geeigneter psychologischer/psychotherapeutischer Therapie  und Unterstützung vor einer Überlastung bewahren, darauf muss es ein Recht geben für sie. In Österreich rechnet man laut einer Studie der Pflegewissenschaft mit ca. 42.700 Kindern und Jugendlichen, die Pflege- und Betreuungsaufgaben übernehmen - und sie treten damit kaum in Erscheinung.

Wir rufen mit dem Nationalen Aktionstag und einer großen österreichweiten Kartenaktion dazu auf, am Weltkinderrechtstag für ihre Rechte einzutreten.

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pflegende Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf therapeutische Unterstützung

Birgit Meinhard-Schiebel

Präsidentin Der Interessengemeinschaft Pflegender Angehöriger

www.Ig-Pflege.at

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on pinterest
Pinterest

Weitere Artikel

Baumeistergasse 32/5/1
1160 Wien, Österreich

E: office(at)pflegenetz.at
M: +43 699 104 613 14
T: +43 (0)1 897 21 10

pflegenetz.­newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie
1x monatlich über Aktuelles, Neues und Wissenswertes aus dem Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich.