Sterbehilfeverfügung – Der neue „Exit-Way“?

von Lisa Zwirchmayr

 

Im Jahr 2019 suizidierten sich in Österreich 868 (78%) Männer und 245 (22%) Frauen (n=1113). Im Vergleich hierzu mussten im selben Jahr im Straßenverkehr 416 Personen ihr Leben lassen – eine deutliche Senkung dieser Zahlen wird durch die Investition von Staatsgeldern in den Ausbau des Verkehrsnetzes sowie in eine Allgemeine Förderung der Verkehrssicherheit möglich [1]. Ein Antrag vor dem Verfassungsgerichtshof machte es im Juni 2020 möglich, dass nun auch der „Freitod“ in Österreich näher beleuchtet wird.

Die Regierung hat sich mit 23.Oktober nun auf eine Neuregelung der Sterbehilfe im Rahmen einer Sterbehilfeverfügung geeinigt – das Präparat „Natrium-Pentobarbital“ soll in der Apotheke verfügbar sein, und, oral eingenommen, zum Tode in den eigenen vier Wänden führen. Möglich wird dies im Rahmen einer Sterbeverfügung sein, welche im Zuge einer unheilbaren, mit großem Leiden verbundenen Krankheit, 12 Wochen vor geplantem Ableben bescheinigt von zwei unabhängigen Ärzten ohne Einflussnahme auf den Antragsteller/auf die Antragstellerin erfolgen muss. Eine Notarin/ein Notar bzw. eine/ein rechtskundiger Mitarbeiter*in der Patientenvertretung sind berechtigt, ein solches Dokument zu errichten. Detaillierte Informationen hierzu finden sich im Bundesgesetz über die Errichtung von Sterbeverfügungen (Link anbei).  Aushändigen darf die Apotheke das tödliche Präparat auch an eine, im Vorhinein festgelegte, Vertrauensperson bzw. an einen apothekenanhängigen Lieferdienst, welcher eine Hauszustellung durchführt [2].

Das Thema Sterbehilfe und Freitod wurde die letzten 1,5 Jahre von allen denkbaren Ober- und Unterseiten beleuchtet – ethisch, soziodemographisch, gesellschaftspolitisch, medizinisch, juristisch, von Seiten der Betroffenen und auch wirtschaftlich. Kaum eine Geisteswissenschaft hat sich, im gesellschaftlichen sowie politischen Diskurs, nicht diesem Thema angenommen, Glaubens- und Religionsgemeinschaften sowie Interessensvertretungen diverse Positionspapiere veröffentlicht, internationale Expert*innen diesbezüglich konferiert – Conclusio: ein polarisierendes Thema, welches mindestens so viele Facetten wie Menschen auf der Erde hat.  Faktum ist aber auch, dass eine Berufsgruppe, welche direkt in der Patientenversorgung stark von dieser Thematik betroffen ist, sichtbar kein Wort darüber verloren hat – die Gesundheits- und Krankenpflege.

Eröffnet sich für die Patient*innen/Klient*innen ein neuer „Behandlungspfad“ sollte man doch meinen, dass eine Profession es wert findet, ein Wort darüber zu verlieren – sollte man, muss man aber nicht.

Nach monatelangen Recherchen, einer Diskussionssendung mit namhaften Expert*innen (Wie gesellschaftspolitisch darf Sterben sein? - Liberalisierung der Sterbehilfe) und dem nun vorliegenden (vorläufigen) Bundesgesetz, welches am 1. Jänner 2022 in Kraft treten wird, bleiben zahlreiche Fragen offen.

Wie soll im häuslichen Setting sichergestellt werden, ob und wie die gesamte letale Dosis eingenommen wurde? Diskriminiert dieses Bundesgesetz nicht alle Betroffenen, welche zur oralen Einnahme nicht mehr im Stande sind? Oder aber auch all jene, welche nichtmehr mobil sind und über kein ausreichend ausgeprägtes soziales Netzwerk verfügen, um eine Verfügung erstellen zu können? Wäre ein ärztlich assistierter Suizid nicht besser kontrollier- und monitierbar? Wie wird die Entscheidungsfähigkeit/der freie Wille der Betroffenen sichergestellt, bewertet und überhaupt erhoben? Ist man im Angesicht des Todes überhaupt entscheidungsfähig oder nicht immer von Angst, Schmerzen und Ungewissheit fremdbestimmt? Wie hat das weitere Behandlungsprozedere stattzufinden, wenn der Versuch der Selbsttötung nicht gelingt? Müssen dann im Rahmen der verpflichtenden Hilfeleistung (§ 95 StGB) lebensrettende Maßnahmen vor Ort eingeleitet werden?

Zahlreiche Recherchemonate lassen leicht optimistische Tendenzen in Richtung Selbstbestimmung, auch am Lebensende, erkennen – aber wie es mit dem Tode und der fraglichen Unendlichkeit schon immer war, hinterlässt auch diese Thematik eine gehörige Portion Ungewissheit.

 

Diskutieren Sie mit – Welchen Standpunkt sollte die Profession Pflege in diesem Diskurs vertreten? Kann man hierbei generalisierte Aussagen treffen, oder ist ein (gerechtfertigter) Sterbewillen in jedem Fall kontextabhängig? Welche Fragen werden sich diesbezüglich in Zukunft in der Versorgungslandschaft in Österreich stellen?

Wir freuen uns auf Ihren Input.

 

Quellen:

[1] Suizid und Suizidprävention in Österreich - Bericht 2020, Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

 

[2] https://fachinfos.parlament.gv.at/politikfelder/arbeit-soziales/warum-wurde-das-verbot-der-beihilfe-zum-suizid-vom-vfgh-aufgehoben-und-wie-ist-sterbehilfe-in-ausgewaehlten-staaten-geregelt/

 

Fachinformationen Republik Österreich/Parlament

https://fachinfos.parlament.gv.at/politikfelder/arbeit-soziales/wie-wird-in-oesterreich-ueber-sterbehilfe-diskutiert/

 

https://fachinfos.parlament.gv.at/politikfelder/arbeit-soziales/warum-wurde-das-verbot-der-beihilfe-zum-suizid-vom-vfgh-aufgehoben-und-wie-ist-sterbehilfe-in-ausgewaehlten-staaten-geregelt/

 

APA-OTS- Presseaussendung: Beihilfe zum Suizid ab 2022 zulässig – Was nun?

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210421_OTS0144/beihilfe-zum-suizid-ab-2022-zulaessig-was-nun

 

Begutachtungsentwurf – Bundesgesetz über die Errichtung von Sterbeverfügungen

https://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Begut&Dokumentnummer=BEGUT_COO_2026_100_2_1907048

 

Am Schauplatz Gericht – Letzte Entscheidung (18.04.2021)

https://www.youtube.com/watch?v=qN4Nu0yLx94

15 Antworten

  1. I would like to point out my passion for your generosity supporting those people that must have assistance with that content. Your special dedication to passing the message all over turned out to be exceedingly powerful and have in most cases permitted workers much like me to attain their endeavors. Your personal invaluable key points means a great deal to me and still more to my colleagues. Regards; from each one of us.

  2. I definitely wanted to make a brief message so as to thank you for some of the magnificent advice you are posting at this site. My extensive internet investigation has finally been honored with wonderful information to exchange with my companions. I would suppose that most of us readers are quite endowed to be in a very good network with very many awesome professionals with very helpful secrets. I feel extremely grateful to have encountered your website and look forward to many more fabulous moments reading here. Thanks a lot once more for everything.

  3. I intended to put you a tiny observation to be able to thank you very much the moment again on the stunning tips you have provided here. It is really generous of you in giving publicly all that a few individuals could possibly have offered for an electronic book to get some profit for their own end, precisely considering that you might well have done it in the event you decided. These secrets as well acted as the good way to know that other people have similar zeal the same as mine to figure out a whole lot more with respect to this issue. I’m sure there are a lot more fun times up front for those who view your site.

  4. I actually wanted to post a note to appreciate you for all the marvelous recommendations you are showing on this site. My long internet investigation has at the end of the day been recognized with good quality know-how to go over with my companions. I would state that that most of us readers are undeniably lucky to exist in a fantastic website with very many special individuals with beneficial ideas. I feel very grateful to have used your entire web site and look forward to plenty of more pleasurable moments reading here. Thank you once more for everything.

  5. My spouse and i got glad when Peter managed to finish up his studies from your ideas he gained from your weblog. It is now and again perplexing to just be giving freely steps which some people may have been selling. Therefore we remember we’ve got the website owner to give thanks to because of that. Most of the illustrations you’ve made, the simple blog navigation, the relationships you will help to instill – it’s mostly superb, and it’s really aiding our son and our family reason why the subject is awesome, which is certainly pretty serious. Thanks for the whole thing!

  6. I wanted to write a brief remark to say thanks to you for those fabulous pointers you are placing here. My rather long internet look up has at the end of the day been compensated with reputable concept to talk about with my co-workers. I would mention that we site visitors actually are very much blessed to live in a magnificent site with many outstanding professionals with useful tactics. I feel very happy to have discovered your site and look forward to so many more exciting times reading here. Thanks again for everything.

  7. I wish to show my love for your kindness in support of those people who should have help with your matter. Your real dedication to getting the message across came to be certainly valuable and have continually helped employees like me to reach their objectives. Your personal important publication indicates this much a person like me and substantially more to my mates. Thanks a ton; from everyone of us.

  8. I together with my pals appeared to be digesting the good guidelines found on your web blog and so the sudden got a terrible feeling I never expressed respect to you for those secrets. The young boys were definitely for that reason thrilled to learn all of them and now have really been tapping into those things. Many thanks for really being simply kind and then for having this sort of ideal ideas millions of individuals are really needing to discover. My honest regret for not expressing gratitude to earlier.

  9. I’m also writing to make you be aware of what a cool discovery my friend’s girl developed browsing your blog. She mastered a good number of pieces, not to mention what it is like to possess an awesome helping style to have many more without hassle know precisely specific impossible things. You actually surpassed my expectations. I appreciate you for churning out these insightful, trustworthy, explanatory and in addition cool thoughts on the topic to Sandra.

  10. Needed to compose you one little word so as to thank you as before with the pleasant pointers you’ve shared on this website. It’s really tremendously generous of you to deliver without restraint exactly what many people could possibly have marketed for an e-book to make some bucks for themselves, primarily now that you might have done it if you ever desired. Those smart ideas in addition worked to be the easy way to know that most people have the same interest just like my very own to grasp a whole lot more on the topic of this issue. I know there are several more pleasant times ahead for people who view your website.

  11. I wanted to create you that little observation in order to say thanks a lot once again for those gorgeous secrets you’ve featured on this website. This is quite seriously generous with people like you to provide without restraint what most people might have marketed as an ebook to make some profit for themselves, particularly now that you might well have done it in case you desired. Those tactics in addition acted to be the fantastic way to fully grasp other individuals have a similar dreams just like my own to find out a good deal more when it comes to this matter. I am sure there are a lot more pleasant opportunities ahead for individuals who go through your site.

  12. Ich unterstütze auf jeden Fall Sterbehilfe zu leisten wenn es keine adäquate Behandlung die zu einer Besserung des Gesungheitszustandes führt. Diese Möglichkeit sollte auch für Personen gegeben werden die zu Hause betreut werden u von einem Arzt unterstützt u durchgeführt wird, es sollte keinem Menschen langes u unzumutbares Leiden zugemutet werden

  13. Der Gesetzesentwurf ist ein Etappenerfolg für die bessere Respektierung des individuellen Selbstbestimmungsrechts, für die Wahlfreiheit am Ende des Lebens und vor allem für mehr Menschlichkeit in Österreich!

    Auch wenn das Gesetz noch nicht beschlossen wurde, allein der nun endlich vorliegende – leider ohne Bürgerbeteiligung erarbeitete – Entwurf des Sterbeverfügungsgesetzes ist ein großer Schritt vorwärts.

    http://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Begut&Dokumentnummer=BEGUT_COO_2026_100_2_1907048

    https://orf.at/stories/3233892/

    https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20211023_OTS0028/die-oeghl-begruesst-geplantes-sterbeverfuegungsgesetz-grundsaetzlich

    https://wfrtds.org/austrian-government-presented-assisted-suicide-bill/

    Dank des weisen Urteils des Österreichischen Verfassungsgerichtshofes und des Katalysators „Sterbehilfebewegung“ wird nun endlich die palliativmedizinische Versorgung der Bevölkerung bedarfsgerecht finanziert und ausgebaut werden.

    Der Gesetzesentwurf ist gut, da er mutmaßlich 80 % aller Problemfälle lösen wird.
    Für die restlichen 20 % werden wir uns weiter engagieren.

    Und es wäre sehr hilfreich, wenn sich die Gesundheits- und Krankenpflege mit praktischen, weniger weltanschaulichen, Beiträgen in dies Diskussion einbringen wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sterbehilfeverfügung – Der neue „Exit-Way“?

Lisa Zwirchmayr, BSc MSc, ist Gesundheits- und Krankenpflegeperson im Bereich der Kinder- und Erwachsenenintensivpflege sowie Content-Creator für das pflegenetz. Sie beendete 2016 das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege und ist seit 2020 Absolventin des Master-Studienganges Angewandte Gesundheitswissenschaften der IMC Fachhochschule Krems.

Teilen Sie diesen Beitrag

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on pinterest
Pinterest

Weitere Artikel

Baumeistergasse 32/5/1
1160 Wien, Österreich

E: office(at)pflegenetz.at
M: +43 699 104 613 14
T: +43 (0)1 897 21 10

pflegenetz.­newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie
1x monatlich über Aktuelles, Neues und Wissenswertes aus dem Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich.