Auch das geht vorbei…

Mit diesem Gefühl in die nächsten Wochen und Monate zu gehen ist die Chance, die lange Zeit der Pandemie im wahrsten Sinn des Wortes durchzustehen.

Pflegende Angehörige, aber auch pflegebedürftige Menschen, haben in den letzten Monaten unendlich viel gelernt – sich organisieren, sich mit Unterstützungsangeboten vertraut machen, sich nach den ersten, zweiten und folgenden Schocks auseinanderzusetzen – und sie zu verdauen. Mit den vielen Fragen, was beachtet werden soll, muss, kann. Mit Tests, mit den Fragen der notwendigen und sehnsüchtig erwarteten Impfungen, dem Gefühl, sehr oft vor bürokratischen Hürden zu stehen und sich gegen sie durchzusetzen, mit den Ängsten, was geschieht, wenn nichts mehr geht. Manchmal reicht es ganz einfach. Aber auch vieles entsteht, was vorher kaum vorstellbar gewesen wäre: andere Formen der sozialen Kontakte, die Achtsamkeit auf sich selbst, um körperlich und seelisch fit zu bleiben. Die Sorge bleibt, oft auch der Zorn über das, was nicht funktioniert, im Innen, im Außen. Und dennoch: die Hoffnung bleibt, auch das geht vorbei…

Auch das geht vorbei…

Birgit Meinhard-Schiebel

Sozialmanagerin, Präsidentin der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger www.ig-pflege.at

Foto: Johannes Zinner

Teilen Sie diesen Beitrag

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on pinterest
Pinterest

Weitere Artikel

Die vielen Formen der Gewalt in der häuslichen Pflege

Die vielen Formen der Gewalt in der häuslichen Pflege

Mit diesem Gefühl in die nächsten Wochen und Monate zu gehen ist die Chance, die lange Zeit der Pandemie im…
Es wäre einfach, wenn es einfach wäre - diesmal in eigener Sache

Es wäre einfach, wenn es einfach wäre - diesmal in eigener Sache

Mit diesem Gefühl in die nächsten Wochen und Monate zu gehen ist die Chance, die lange Zeit der Pandemie im…
Resilient werden, aber wie?

Resilient werden, aber wie?

Die Monate, die pflegende Angehörige mit ihren pflegebedürftigen Menschen bereits durchlebt haben, waren eine harte Schule. Die Erklärung, was Resilienz…

Baumeistergasse 32/5/1
1160 Wien, Österreich

E: office(at)pflegenetz.at
M: +43 699 104 613 14
T: +43 (0)1 897 21 10

pflegenetz.­newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie
1x monatlich über Aktuelles, Neues und Wissenswertes aus dem Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich.